logo

CLEO creates emotions.

Flughäfen und ihr magisches Flair

Flughäfen sind toll. Also vor allem der in Zürich. Ok, gut, New York JFK find´ ich auch super cool, aber vom Ausstieg bis zur Passkontrolle hat man da bereits einen Halbmarathon in den Beinen. Endlos lange Wege, und alleine würde ich mich da definitiv nicht zurecht finden.
Flughäfen haben einfach etwas magisches, findet ihr nicht? Ob man nun jemanden abholt, jemanden bringt oder einfach selbst in die Ferien geht – Man kommt direkt in Stimmung. Je weiter ich fliege, umso spannender finde ich die ganze Exkursion.

Umso spassiger, wenn man noch 2x umsteigt. Geil oder? Und die super schmalen Sitze mit zu wenig Beinfreiheit. Am besten legt der Vordermann noch den Sitz nach hinten – perfekt. Die absolut stylischen Flugbegleiter/-innen. Immer ein Lächeln drauf, porentief reine Haut, 1A-Makeup und die Kleidung auf den Leib geschnitten. So müsste man es haben. Die züchten die doch förmlich so hin, damit jede wie aus dem Ei gepellt aussieht. Könnte man jedenfalls so meinen.
Früher war mein Vater immer so ein Fluggast, der einen Sitz am Durchgang wollte. Natürlich hatten seine Beine niemals Platz, nicht wie bei uns Frauen. Nein, er musste dann sein Bein ständig nach aussen halten, und jedes Mal fuhr die nette Stewardess (damals hiess es noch so) mit ihrem Wagen und voller Wucht in sein Knie. Ich glaube der macht das heute noch so, nur so aus Langeweile, um etwas zu provozieren. 🙂

Als Kind fand ich es immer total spannend, in all den Duty-Free Magazinen zu stöbern. Was man sich alles nicht leisten konnte. Von der „La Prairie“-Creme bis hin zur IWC-Uhr. Richtig kinderfreundlich war das. Und das Essen, ich bin ein absoluter Fan von Flugzeugessen. Echt jetzt, die meisten denken sich wohl „Ok, nun ist es ganz vorbei mit ihr“, aber Nein, was gibt es leckeres als das geile Essen im Flugzeug? Man sollte sich nicht beschweren. Es gibt schliesslich Menschen auf dieser Welt, die bekommen nie in ihrem leben Flugzeugfood. Nämlich.

Aber wisst ihr was mir am besten am Flughafen gefällt? Die Ankunft.
Ein Ort, an dem so viele Kulturen und Emotionen zusammen kommen. Leute die sehr lange weg waren, solche die nur kurz auf Reisen gingen, aber auch diejenigen, die sehnsüchtig auf ihre Liebsten warten. Mit Plakaten, Blumen, Ballons. Das ganze Repertoire wird abgespult. Weiche Knie und ständig schaut man zur Tür – da, wo alle raus kommen. Bis es dann soweit ist. Und das ist der magische Moment, der uns für eine kurze Zeit alle verbindet. Hach, ich liebe einfach Flughäfen. Ich sollte definitiv mehr reisen.

 

Text: Rachel´s Things and More (Rahel Schneuwly)

Link Website Rachel´s Things and More