logo

CLEO creates emotions.

Coole Geschäftsidee but no cash?

Nur wer genügend finanzielle Mittel hat, kann ein eigenes Geschäft gründen? NOPE, definitiv ein Irrtum! Dieser kurze Blogeintrag soll helfen, diese Einstellung zu bekämpfen. Fleiss, Ausdauer, darauf vorbereitet zu sein auch mal zu fallen, und vor allem die Vorteile des Internets zu nutzen, sind (ebenso) entscheidend.

Um dein eigenes Business auf die Beine zu stellen, brauchst du eine grosse Portion Leidenschaft. Diese Leidenschaft fördert Bestimmtheit. Verwirkliche Projekte, welche dich von ganzem Herzen interessieren, wo du deine ganze Passion reinstecken kannst. Denn ein Startup zu gründen, fordert Ausdauer. Diese hast du nur, wenn du dich in deinem eigenen Business auch verwirklichen kannst und dran glaubst, dass es eine Chance hat, auf dem Markt zu bestehen.

Dir fehlt nun aber das Geld, um überhaupt etwas auf die Beine zu stellen?

Viele Ideen und Projekte sind heute ohne viel Geld umsetzbar. Den Möglichkeiten des Internets sei Dank, kannst du ohne viel Startkapital dein Business in Gang bringen. Im Internet findest du zahlreiche Website-Programme, mit denen du ohne grosse Ausgaben deine eigene Site gestalten und aufsetzen kannst. Ohne bezahlte Werbung kannst du dann jede Menge Neugierige auf deine Seite lenken und locken – Social Media sei Dank! Erstelle auf den zahlreichen Plattformen (Facebook, Instagram, Twitter usw.) deine eigene Seite, und beschreibe wer du bist, was du machst, was deine Angebote sind, warum man die Dienstleistung oder die Produkte bei dir kaufen soll. Sei authentisch, ehrlich, offen und transparent. Du siehst: bis jetzt musstest du nur für die Gestaltung der Website dein Portemonnaie öffnen. Die Werbung auf Social Media kostet dich nichts. Hast du nun bereits erste Einnahmen, so kannst du diese in weitere Innovationen stecken.

Wir wollen euch hier das Beispiel von The RZ nennen. (Gegründet von Zoë Neumayr, CEO von CLEO und Rahel Schneuwly, CEO von Rachel´s Things and More)

Zwei Frauen, eine Idee: sie wollen der Gesellschaft anhand eines Blogs Einblicke in die Welt der „Spielerfrauen“ ermöglichen. Sie investierten viel Zeit in Meetings, wo die zahlreichen Ideen ausgetauscht wurden. Im Anschluss wurde die Website erstellt – dank eines Templates, für sehr wenig Geld. In einem nächsten Schritt machten sie sich an die Ausarbeitung der Positionierung, der Strategie und der Inhalte (Blogtexte), und führten parallel Gespräche mit den ersten Kooperationspartnern für den Onlineshop. Ganz wichtig dabei: Das Ziel & den Fokus stets vor Augen zu behalten, ohne die Passion zu verlieren. Passion ist die Basis von allem.

Marketing ist aber mindestens genauso wichtig. Fokussiere dich auf deine Positionierung und Strategie, und entscheide dich für kohärente Marketing-Aktivitäten, die dann tatsächlich auch zu Verkäufen, Bestellungen, Anmeldungen usw. führen können. Ohne Marketing keine Verkäufe. Ohne Verkäufe kein Cash. Ohne Cash, kein Business.

 

Love, CLEO